Produktinfos

Wir machen es kalt - vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung als Ihr Kälte-Spezialist

Kältetechnik

Kälteanlagen prüfen ist Pflicht!

Wichtige Informationen für Betreiber von Kälte- und Klimaanlagen

Neue Prüffristen für die Dichtheitsprüfung an Kälteanlagennach
EU-VO 517/2014. Bereits seit vielen Jahren besteht die Pflicht zur
Dichtheitsprüfung an Kälteanlagen. Dazu zählen natürlich auch
alle Klimaanlagen und Wärmepumpen, die auf dem Kälteprozess
beruhen. Diese Dichtheitsprüfungen dürfen ausschließlich durch
zertifizierte Betriebe ausgeführt werden.
Seit 1.1.2015 gibt es jedoch eine Neuerung:
Bisher wurden die Prüfintervalle der Dichtheitsprüfung nach EU-VO 1005/2009 (FCKW, H-FCKW) und EU-VO 842/2006 (FKW, H-FKW) nach der Füllmenge der Kälteanlage gestaffelt:
ab 3kg: jährliche Prüfung  / ab 30kg: halbjährliche Prüfung / ab 300kg: 1/4- jährliche Prüfung
Neu seit 1.1.2015 erfolgt die Berechnung der Intervalle nun aufgrund der neuen EU-VO 517/2014 nach dem CO2-Äquivalent des Kältemittels in der Anlage:

  • ab 5t: jährliche Prüfung
  • ab 50t: halbjährliche Prüfung
  • ab 500t: 1/4-jährliche Prüfung

Das CO2-Äquivalent berechnet sich aus dem Produkt des GWP (Global Warming Potential) des Kältemittels und der Füllmenge.
Ein Beispiel: Eine Anlage ist mit 2,9 kg R404A gefüllt. -> Bisher keine Vorschrift der Dichtheitsprüfung.
Das GWP von R404A beträgt 3922. Multipliziert mit 2,9 kg ergibt sich ein CO2-Äquivalent von 11.373,8 kg also 11,37 t. -> Nach neuer Gesetzeslage ist damit die Anlage jährlich zu überprüfen.


Kältemittel

GWP-Wert

5 Tonnen
jährliche Kontrolle ab

50 Tonnen
halbjährliche Kontrolle ab

500 Tonnen
vierteljährliche Kontrolle ab

R-134a

1430

3,5 kg

34,9 kg

349 kg

R-404A

3922

1,3 kg

12,7 kg

127 kg

R-407C

1774

2,8 kg

28,2 kg

282 kg

R-410A

2088

2,4 kg

23,9 kg

239 kg

Wartung und Inspektion für Kälteanlagen
Für die Lebensdauer und den störungsfreien
Betrieb ihrer Kälteanlagen (Luftkühler, Kaltwassersatz, etc.)
ist eine fachgerechte und regelmäßige Wartung und Inspektion
von entscheidender Bedeutung. Wartungen sind wichtig.
Das gilt nicht nur für Neuanlagen, um die volle
Gewährleistungszeit nach VOB auszuschöpfen,
sondern im besonderen Maße natürlich auch für den
gesamten Bestand ihrer älteren Kälteanlagen.
Regelmäßige Wartungen erhöhen die Betriebssicherheit ihrer Kälteanlagen.
Durch regelmäßige Wartungen und Kontrollen ihrer Kälteanlagen werden drohende Ausfälle auf ein Minimum reduziert. Alle wesentlichen Bauteile von Kälteanlagen und Flüssigkeitskühler unterliegen höchsten Temperatur- und Druckbeanspruchungen. Verschleißteile werden im Zuge von Wartungsarbeiten kontrolliert und Schäden durch deren Versagen können reduziert werden.
Fachgerechte Wartungen senken die Betriebskosten ihrer Kälteanlagen


Bei Wartungsarbeiten werden z.B. auch die Verflüssiger überprüft und vor allem gereinigt, damit die Verflüssigungstemperatur immer im optimalen Bereich liegt - das senkt Ihre Betriebskosten, denn je tiefer die Verflüssigungstemperatur, desto geringer ist der elektrische Energiebedarf des Verdichters → ihre Betriebskosten sinken. Dies ist nur einer von vielen Gründen, die für regelmäßige Wartungen sprechen.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne kostenlos vor Ort oder telefonisch unter  02151 / 79 32 00
Weitere Informationen zum Thema Wartung und Dichtheitsprüfung finden Sie auf unserer Internetseite

FCKW-Ausstieg (R22-Verbot)

Ab Januar 2010 erlaubt der Gesetzgeber auch für bestehende Anlagen den Einsatz von R22 nur noch in wiederverwerteter (recycelter) Form. Ab Januar 2015 darf R22 nicht mehr nachgefüllt werden.

Ihre alternative als Betreiber wären:

Ältere Anlagen, die ohnehin bald das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben, durch neue Anlage mit ozonunschädlichen Kältemitteln zu ersetzen.

Für Anlagen, die noch in gutem Zustand sind und die weiterhin betrieben werden können, auf ein ozonunschädliches Kältemittel umzustellen.